Willkommen

Bei der Hornussergesellschaft Frauchwil-Zimlisberg

Nachdem wir die ersten beiden Spiele der Schweizermeisterschaft gewinnen konnten und dies jeweils mit 0 Nummer, führten wir nach den ersten beiden Runden die Tabelle in unserer Gruppe an und weisen das Punktemaximum aus. Bedingt dadurch, dass wir das Spiel der 2. Runde vorgespielt haben, hatten wir nun eine längere Pause in der Schweizermeisterschaft und somit hiess es für uns heute wieder in den Meisterschaftsrythmus zurückzufinden.

Gegen Stalden-Dorf B war das Ziel auch heute die 4 Punkte zu holen, dies bedingt dass wir das Ries sauber halten können und eine gute Schlagleistung zeigen.

Wie bei den Heimspielen üblich starteten wir am Bock und es galt einen guten ersten Durchgang hinzulegen und somit für Stalden-Dorf eine Vorlage zu machen, die ihnen ihrerseits eine Herausforderung bietet. Wir starteten gut und konnten einige Treffer erzielen, jedoch waren doch auch einige Fehlstreiche dabei und so resultierten die Riese von 196 und 189. Dies war eine gute Leistung, die aber doch noch Potential nach oben hatte. Stalden-Dorf liess kurz vor Ende des ersten Durchgangs einen Streich fallen und musste sich somit eine Nummer schreiben lassen.

Somit hiess es für uns wiederum durch eine gute Riesarbeit dieses Spiel und damit die nächsten 4 Punkte nach Hause zu bringen. Dies gelang uns ganz gut und wir überstanden einige heikle Situationen ohne grössere Probleme und konnten so in den zweiten Durchgang ohne Nummer. Stalden-Dorf seinerseits hatte doch viele Fehlstreiche zu verzeichnen und somit hatten wir bereits zur Spielhälfte einen beruhigenden Vorsprung.

Leider konnten wir uns im zweiten Durchgang in der Schlagleistung nicht steigern und hatten weiterhin einige Fehlstreiche zu verzeichnen, jedoch konnten wir das Niveau des ersten Durchgangs einigermassen halten und somit resultierte ein gutes Resultat von 748 Punkten. Stalden-Dorf konnte im zweiten Durchgang das Ries duch einge gute Riesarbeit sauber halten.

Stalden-Dorf konnte sich im zweiten Durchgang am Bock leicht steigern und so hatten wir auch keine grossen Probleme das Ries sauber zu halten. Es gab zwar einige unischerheiten, die es gilt auszumerzen, es kam zu oft vor dass der letzte Mann den Hornuss abgetan hat. Stalden-Dorf konnte schlussendlich 660 Punkte notieren und eine Nummer uns so konnten wir uns die 4 Punkte auch in der dritten Runde sichern.

Alles in allem war dies wieder eine sehr gute Mannschaftsleistung, im Ries konnten wir unsere Stärke auch heute ausspielen, wobei mir aufpassen müssen nicht die Konzentration zu verlieren. Am Bock ist noch einiges an Potential vorhanden, dies wird deutlich wenn man die Einzelresultate studiert. Wir haben nun weitere zwei Wochen Zeit durch Training dies zu verbessern, denn die nächste Runde ist erst in 2 Wochen. Hoffentlich können wir diesmal die Pause besser nutzten und uns steigern. Es ist aber deutlich ein Aufwärtstrend gegenüber den letzten Jahren zu verzeichnen, was die Schlagleistung anbetrifft und dies motiviert uns natürlich zusätzlich.