Willkommen

Bei der Hornussergesellschaft Frauchwil-Zimlisberg

Dieses Wochenende ist für die unteren Ligen (1. - 5.) der offizielle Start der Schweizermeisterschaft 2011. Wir haben ja letztes Wochenende bereits das 2. Rundenspiel gegen Zäziwil vorgeholt und waren somit schon voll in der Meisterschaft drin. Nach einem guten Start mit 4 Punkten ging es heute darum den Schwung mitzunehmen und im Ries die gute Leistung zu bestätigen und am Bock zuzulegen.

Wieder war uns am heutigen Samstag wunderschönes Wetter beschert mit sommerlichen 25° und zur Kühlung eine leichte Bise. Die Bise wiederum beteutete auf unserem Heimplatz fast ideale Bedingungen für lange Streiche. Für uns aber auch immer eine Vorwarnung da doch der eine oder andere von uns und vor allem auch vom Gegner gerne dazu verleitet wird zu versuchen in den doch nahen Wald hinter dem Ries zu schlagen und somit dann gerne mal schwierige, unschöne Streiche ins Ries zu kommen drohen.

Die Stimmung war gut und wie immer war der Bockstand durch das Bocksetz-Team und auch das Ries durch unseren Platzwart Res Schori in tadellosem Zustand, so dass es bei solchem Wetter umso mehr Freude macht zu spielen.

Dementsprechend motiviert sind wir beim Heimspiel an den ersten Druchgang am Bock gegangen und schnell zeigte sich wie erwartet dass lange Streiche möglich sind. Wir sind sehr gut gestartet im ersten Durchgang und konnten viele Treffer erzielen und so zwei ordentliche Riese erzielen (191, 217). Man hat förmlich gemerkt dass heute bei vielen der Knoten geplatzt ist, der bei den Frauchwilern in der letzten Zeit immer die hohen Schlagresultate verhindert hat. Ich als Mannschaftsverantwortlicher war gespannt ob wir auch eine weitere unserer Schwächen heute ablegen können und im zweiten Durchgang die gute Leistung bestätigen können.

Im Ries galt es dann wieder mit voller konzentration ans Werk zu gehen und das gute Schlagresultat vom ersten Durchgang beiseite zu stellen und auf dem Boden zu bleiben. Trozt der hellen, sonnigen Verhältnisse hatten wir keine grossen Schwierigkeiten die Hornusse in der Luft zu finden und abzutun oder dann waren es höchstens lange Streiche hinter dem Ries, die Anfangs nicht auf dem Radarschirm bei uns erschienen sind. Da uns auch die Oberdiessbacher gut gesonnen waren und keine schnellen und unschönen Streiche bescherten konnten wir jedenfalls nach der Halbzeit mit 0 Nummern den zweiten Durchgang mit Schlagen angehen.

Auch im zweiten Durchgang starteten wir mit vielen Treffern und die meisten konnten ihr Resultat vom ersten Durchgang halten oder gar verbessern. Vor allem auch unsere Junioren und Junghornusser konnten ihre guten Resultate heute bestätigen und es zeigte sich dass das regelmässige und konsequente Training sich auszuzahlen beginnt. Und die guten Resultate kamen heute auch bis zum letzten zähligen Hornusser, bzw. Hornusserin und es war im zweiten Durchgang gar noch eine Steigerung und so resultierten dann heute für uns hervorragende 845 Punkte mit den Riesen von 213 und 224 Punkten.Die Oberdiessbacher konnten leider ihr Ries nicht sauber halten und kassierten 3 Nummern, es waren haltbare Streiche und durchaus keine unschönen, schade.

Somit hiess es für uns das Ries sauber halten und die 4 Punkte nach Hause zu bringen. Dies gelang uns tadellos, die Streiche wurden im zweiten Druchgang noch besser gesehen und konnten alle ohne jegliche brenzlige Situation abgetan werden. Durchwegs eine wirklich hervorragende und tolle Leistung im Ries des ganzen Teams.

Das Fazit kann für den heutigen Tag somit nur kurz und prägnant lauten: Weiter so Jungs und Mädels!

Ich denke vor allem auch die tolle Schlagleistung, welche seit Jahren die absolut mit Abstand beste war, hat einige heute beflügelt und es gilt die gute Stimmung und die für einige neu gewonnene Motivation mitzunehmen.

Wir werden die nächsten Runde pausieren können, da wir die zweite Runde SM ja bereits vorgeholt haben, somit haben wir nun Zeit weiter gut und fleissig zu trainieren.